Sonntag, 29. März 2015

Quick Kitchen: Broccoli-Frischkäse-Auflauf [Low Carb]

Aloha!

Ich fasse es selbst kaum, dass ich über zwei Monate nicht gebloggt habe, aber das Studium hat mich einfach so sehr in Anspruch genommen. Das ist einfach unfassbar, wo ich doch regelmäßig aktiv bloggen wollte. Nun gut, es lässt sich nicht und so versuche ich wieder durchzustarten. Dazu heute mal eines meiner Lieblingsgerichte aus der Low-Carb-Küche. Es geht super schnell - gerade wenn ich am Wochenende zur Uni muss - und schmeckt unglaublich lecker. Ich selbst war anfangs skeptisch, aber inzwischen koche ich dieses Gericht regelmäßig. 

Zutaten: 
500g Broccoli
ca. 10-15 Cherrytomaten
Gemüsebrühe
3-4 Scheiben gekochter Schinken (je nach Größe)
1 Ei
3 EL Frischkäse
1 TL Öl
50 ml fettarme Milch
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

1. Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Den Broccoli  in Röschen schneiden und in der Gemüsebrühe garen bis er weich, aber noch bissfest ist. 

2. Tomaten halbieren und Schinken in kleine Stücke schneiden. Die Röschen mit Schinken und Tomaten in eine Auflaufform geben und mischen. 

3. Ei, Frischkäse, Milch und Öl verwirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die Masse dann über Gemüse und Schinken in die Aufflaufform geben und ca. 10 Minuten im Ofen backen. 

Und schon ist das Abendessen fertig. Mengenmäßig reicht es für zwei Portionen und das Rezept ist für Kochmuffel wie mich geeignet. 

Ernährt ihr euch Low Carb oder esst ihr was kommt?
Kocht ihr gerne?

xo
Foxi

Kommentare:

  1. Das sieht gut aus :) Ich koche auch gern mal, allerdings brauche ich dafür immer echt Muse, denn es dauert bei mir irgendwie alles ewig.
    Danke dir für deinen Zuckerersatz-Tipp. Das werde ich mir mal näher anschauen.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich brauche auch immer Muse, weil mich das Kleinschneiden so nervt -.-
      Aber gerade bei dem Rezept ist es klasse. Aktiv bist du vielleicht 15 Minuten beschäftigt und dann noch 10 Minuten im Ofen. Schlimm finde ich auch immer das 'Aufraffen' mal mit dem Kochen anzufangen.

      Löschen
  2. Liebe Foxi, danke für deinen lieben Kommentar! Und ich mache übrigens auch jeden Samstag einen Cheat-Day. Da gibst dann auch mal Schoki und ein Cheatmeal. Diese Woche gibt es Pasta-Auflauf, da freu ich mich schon die ganze Woche drauf, mit viel Käse und Sahne Sauce, lecker!!! Wenn man gut Sport macht, kann man sich auch viel mehr leisten!

    Liebste Grüße
    Sophie Kunterbunt

    AntwortenLöschen
  3. Ich esse eigentlich, was ich will. Meistens achte ich unter der Woche sehr darauf, dass ich mich ausgewogen und gesund ernähre und möglichst nicht Nasche. Das fällt mir auch leicht. Durch die Arbeit sind regelmäßige Mahlzeiten etc. eher machbar und aufgrund der Vorbereitung fürs Mittagessen auch eine gesündere Ernährung möglich. Am Wochenende darf es dann alles sein, worauf ich Lust habe.

    Viele bei mir auf der Arbeit machen LowCarb aber ernähren sich dann auch fast ausschließlich aus Fleisch und Eiweißbrot. Für mich ist das nichts. Ich kann nicht so viel Fleisch essen und vertrage auch wenige Fleischsorten. Aber dein Rezept sieht wirklich lecker aus und ich werde es demnächst definitiv nach machen, aber ohne den Schinken. :D Dein Rezept erinnert auch gar nicht so sehr an LowCarb. Fände weitere Rezepte super! Ich ernähre mich zwar nicht strikt danach, finde es aber doch interessant und eine tolle Inspiration =)

    www.missysworld.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir ist das Problem, dass ich nicht gerne koche, bzw. die Sachen dafür kleinschneide. LowCarb hatte ich auch lange nicht ausprobiert, aber am Abend esse ich oft sehr spät sodass es mir dann im Magen liegt, wenn ich schlafen gehe und wenn ich dann die Kohlehydrate weglasse, fühle ich mich am nächsten Tag nicht wie ein Ballon :)

      Viel Spaß auf jeden Fall beim Ausprobieren und vielleicht schreibst du mir mal, wie es dir geschmeckt hat? Würde mich freuen!

      Liebe Grüße

      Löschen

Vielen Dank für Deinen Kommentar!